Unsere Pressemitteilungen

Ratingen, 13. Juli 2018 – Das SAP Beratungshaus CPRO Industry Projects & Solutions GmbH bietet Anwendern des SAP Solution Managers – zentrales Verwaltungswerkzeug der SAP –speziell entwickelte Add-Ons und Lösungen, die für Prozessverbesserungen in den Bereichen Incident Management und Change Request Management sorgen.

Aktuell verfügbar und bereits produktiv bei Kunden im Einsatz sind die CPRO INDUSTRY-Lösung „Meldung anlegen und verwalten“ sowie das CPRO INDUSTRY ChaRM-Add-On; weitere Add-Ons befinden sich derzeit in Planung.

Ziele der CPRO INDUSTRY-Lösung „Meldung anlegen und verwalten“ bestehen in einer signifikanten Optimierung der Incident Management-Prozesse sowie einer hohen inhaltlichen Qualifizierung von Meldungen durch anwenderfreundliche und integrierte SAP Fiori Apps – inklusive einer Screenshot-Komfortfunktion.

Das CPRO INDUSTRY ChaRM-Add-On versetzt den Anwender in die Lage, die zentrale Aufgabe des Änderungsantrags aufrechtzuerhalten und zugleich genügend Prozessflexibilität für vorab genehmigte Änderungen (so genannte „Preapproved Changes“) zu erzielen. Dabei integriert es sich in die bestehenden ChaRM-Prozesse; die Implementierung neuer Vorgangsarten entfällt. Zusätzlich bietet das Add-On eine durchgängige Belegflussübersicht über alle wichtigen Dokumente – von der Meldung bis zum Änderungsantrag –, eine mehrstufige Testfreigabe sowie vielfältige Konsistenzprüfungen – etwa zur Statussteuerung oder zur Angabe von Pflichttextarten.

Sämtliche Angebote laufen im SAP-Standard und sind dadurch upgradesicher – für mehr Prozesssicherheit, -stabilität und -compliance.

Ratingen, 6. Dezember 2017 – Die FOCUS Line Extensions GmbH hat zusammen mit kununu, der größten Arbeitgeber-Bewertungsplattform in Europa, die Top Arbeitgeber des Mittelstands ausgewertet. Dabei wurden nicht nur die Bewertungen von Arbeitnehmern bei kununu, sondern auch andere Kriterien, wie zum Beispiel die Unternehmensgröße oder die Gesamtzahl der kununu-Bewertungen berücksichtigt. Die CPRO INDUSTRY ist darin enthalten - auf Platz 7 in der Kategorie „Beratung“.

SAP-Experten stehen die Türen der Unternehmen weit offen. Durch den Fachkräftemangel ist es besonders für mittelständische Beratungshäuser schwer, passende Mitarbeiter zu finden und dauerhaft zu binden. „Viele Arbeitnehmer haben beim Bewerben die großen Namen im Kopf und sehen gar nicht die vielen Vorteile, die kleinere Unternehmen gegenüber den Big Playern bieten – darunter flache Hierarchien, flexible Arbeitszeiten, Home Office und wohnortnahe Einsatzmöglichkeiten“, erklärt Anika Zeimke, HR Referentin bei der CPRO INDUSTRY.

Die Gründe des positiven Mitarbeiter-Feedbacks bei kununu dürften laut Anika Zeimke besonders in der angenehmen Arbeitsatmosphäre liegen: „Trotz eines sich wandelnden Arbeitsmarktes verzeichnen wir eine geringe Fluktuation, was zu einem Großteil auf unser familiäres und kollegiales Betriebsklima zurückzuführen ist. Das spiegeln auch die kununu-Bewertungen wider.“

Die Liste der Top Arbeitgeber und weitere Informationen können seit dem 28. November 2017 dem Sonderheft FOCUS-Business „Arbeitgeber des Mittelstandes“ entnommen werden.

Ratingen, 1. Dezember 2017 – Zusammen mit ihrer Muttergesellschaft CPRO INDUSTRY und ihrem Schwesterunternehmen untersee wird die CPRO conlog auf der LogiMAT 2018 in Halle 8, Stand B18, innovative Lösungen und Services aus dem Bereich der SAP Logistik präsentieren.

Als besonderes Highlight wird die CPRO conlog einen vollautomatisierten Shuttle Rack (EiraBot) im Rahmen einer Live-Demo vorstellen. Durch eine Datenverbindung zwischen dem Roboter und dem SAP System kann das SAP Logistik-Beratungshaus nicht nur das „Ware-zum-Mann-Prinzip“ verbessern, sondern auch die Shuttles zu den entsprechenden Kommissionierstationen steuern. Auch ist es auf diese Weise möglich, den jeweiligen Füllstand zu optimieren, den Nachschub zu planen und für eine verbesserte Rücklagerung zu sorgen.

Darüber hinaus erhalten Besucher die Gelegenheit, sich mit dem „EWM embedded in S/4HANA“ vertraut zu machen und neben den Standard FIORI Apps auch die FIORI Apps der CPRO INDUSTRY kennenzulernen. Wie der Umstieg auf die nächste Generation der SAP Business Suite am besten gelingt und welche unterschiedlichen Varianten – auch in Bezug auf SAP EWM – dabei zur Verfügung stehen, erläutern die entsprechenden Fachexperten anschaulich auf dem Messestand.

Als erfahrenener ERP-Integrator bietet die CPRO INDUSTRY gemeinsam mit ihren Tochter-unternehmen individuelle und umfassende Lösungen im Bereich SAP S/4HANA. Mit dem Umstieg auf die neue Technologie legt der SAP Gold Partner zusammen mit seinen Kunden den Grundstein für eine zukunftssichere IT-Architektur. Auf der LogiMAT 2018 wird deshalb die digitale Transformation im Fokus stehen.

Außerdem wird die CPRO conlog demonstrieren, wie der Materialfluss im Lager und in der Produktion mithilfe von SAP und LEANION, einem PPS-System für Lean Production Systeme, optimiert werden kann, und auf die damit verbundene umfangreiche visuelle Transparenz eingehen. Ebenfalls wird ein Überblick über aktuelle Zoll- und Außenhandelsthemen – speziell in Bezug auf SAP S/4HANA – geboten.

Das auf die Fertigungsindustrie spezialisierte SAP Beratungshaus untersee wird seine branchenübergreifend einsetzbare SOMA® MOCO (Monitore & Cockpits)-Lösung für die Ablauforganisation sowie seine Anwendung SOMA® VEVE (Verpacken & Versenden) mit im Messegepäck haben. Die Aktivitäten-Monitore und Arbeitsvorrats-Cockpits sind im Zusammenspiel das steuernde Werkzeug für die innovative Nutzung eines jeden SAP ERP Systems – darunter auch SAP S/4HANA. Das Prozessmanagement kann ohne Programmierung aufgebaut und flexibel optimiert werden.

Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 hat Ralf Kuhlmann die Leitung der Ratinger Geschäftsstelle des SAP Beratungshauses CPRO Industry Projects & Solutions GmbH übernommen.

Ratingen, 24. Mai 2017 – Seit Eröffnung der CPRO INDUSTRY-Geschäftsstelle in Ratingen im Jahr 2005 hat Claudius Seja die Region Mitte erfolgreich auf- und ausgebaut. Auf eigenen Wunsch gibt er die Geschäftsstellenleitung nun in die Hände von Wirtschaftsingenieur Ralf Kuhlmann (46), um sich verstärkt seinen Aufgaben als Geschäftsführer der CPRO INDUSTRY und dem weiteren Wachstum des Unternehmensverbundes zu widmen.

Ralf Kuhlmann verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung im IT-Umfeld und war unter anderem als Gesamt-IT-Leiter bei einem weltweit führenden Produzenten von Laminatfußböden beschäftigt. Im Oktober 2007 wechselte er zur CPRO INDUSTRY und ist seitdem in den Bereichen Logistikberatung und Projektleitung tätig. Als Geschäftsstellenleiter wird er zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben beim Personalausbau, dem Regionalvertrieb sowie bei der Positionierung der Geschäftsstelle am regionalen SAP Markt unterstützen.

„In den letzten knapp zehn Jahren durfte ich die Entwicklung der CPRO INDUSTRY unmittelbar miterleben und freue mich darauf, jetzt noch aktiver daran mitwirken zu können“, erklärt Ralf Kuhlmann.

Die CPRO INDUSTRY sorgt mit einem maßgeschneiderten Warehouse-Management-System für effiziente Warenein- und -ausgangsprozesse beim führenden Werkzeughersteller MAPAL.

Ratingen, 26. Juni 2017 – Bohren, Drehen, Fräsen, Spannen – damit die Präzisionswerkzeuge von MAPAL effizient und ohne Zeitverlust ein- und ausgelagert werden können, benötigte das Unternehmen ein auf seine Sonderprozesse angepasstes Lagerverwaltungssystem – eine Standardlösung war keine Option!

Entschieden hat sich MAPAL für die Neueinführung der Softwarekomponente SAP Warehouse Management (WM), die das SAP Beratungshaus CPRO INDUSTRY implementiert und auf die kundeneigenen Prozesse zugeschnitten hat.

So unterstützte die CPRO INDUSTRY das Unternehmen unter anderem bei der Gestaltung einheitlicher Prozesse für den neuen Zentralversand und zu anderen Fachbereichen, wie zum Beispiel Fertigung, Bestandsführung und Versand. „Beim Customizing war es besonders wichtig, dass wir nahe am SAP-Standard bleiben. Die Sonderentwicklungen und Anpassungen mussten zum bestehenden System passen“, erklärt Robert Schmeling, Projektleiter CPRO INDUSTRY.

An das Lagerverwaltungssystem wurden 11 Kardex-Liftsysteme angebunden, die über Queue-Steuerungen zur Ein- und Auslagerung bedient werden. Zudem hat die CPRO INDUSTRY einen Versandlagerplatzmonitor entwickelt, der übersichtlich anzeigt, welche Lieferungen zum Verpacken bereitstehen. Eine KEP-Anbindung ermöglicht darüber hinaus eine schnittstellenfreie Kommunikation mit dem Lagerverwaltungssystem, so dass keine separaten KEP-Subsysteme benötigt werden.

Im Einzelnen implementierte die CPRO INDUSTRY Warenein- und -ausgangsprozesse, interne Lagerprozessen sowie die Anbindung von mobilen Endgeräten an SAP – stets unter Berücksichtigung der bestehenden Prozesse. Mit diesen Lösungen kann MAPAL nun jederzeit seine kompletten Lagerplatzbestände einsehen, Kardex-Liftsysteme automatisch ansteuern und zukünftig den neuen Zentralversand für weitere zur Firmengruppe gehörende Unternehmen nutzen. Zudem profitiert MAPAL durch die Cross-Docking-Abwicklung von vereinfachten Lagerprozessen, indem Ware aus dem Wareneingang direkt für den Warenausgang verwendet werden kann.

„Mit der Arbeit und dem Support der CPRO INDUSTRY waren wir äußerst zufrieden. Besonders geschätzt haben wir die zuverlässige und fachlich kompetente Umsetzung von Teilprozessen sowie die umfassende Go-Live-Betreuung. Endlich müssen wir nicht mehr mit Subsystemen arbeiten, da nun alles auf SAP läuft“, erklärt Matthias Vossler, Leiter Logistik, MAPAL Dr. Kress KG.

Klaus Sürken hat die Leitung der CPRO INDUSTRY-Geschäftsstelle in Bielefeld übernommen.

Bielefeld, 16. Mai 2017 – Mit Wirkung zum 1. April 2017 hat das SAP Beratungshaus CPRO Industry Projects & Solutions GmbH den Diplom-Kaufmann Klaus Sürken (48) zum neuen Geschäftsstellenleiter in Bielefeld ernannt. Er folgt auf Kay Spangenberger, der die Region in den vergangenen neun Jahren erfolgreich aufgebaut hat und sich nun als Geschäftsführer der CPRO IoT Connect GmbH,  Tochtergesellschaft der CPRO INDUSTRY mit Schwerpunkt Industrie 4.0 und Internet of Things, neuen beruflichen Herausforderungen widmet.

Klaus Sürken verfügt über 17 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen SAP-Beratung, Projektleitung sowie Entwicklung von SAP-Branchenlösungen und ist seit Oktober 2015 als SAP Logistik-Experte und Projektleiter bei der CPRO INDUSTRY tätig.

Zusätzlich zu seinen bestehenden Aufgaben wird sich Klaus Sürken als Geschäftsstellenleiter um den Ausbau des Vertriebs in der Region Ostwestfalen-Lippe sowie den Personalausbau in der Geschäftsstelle Bielefeld kümmern.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren geschätzten Mitarbeiter Klaus Sürken als Nachfolger für Kay Spangenberger gewinnen konnten. Mit seiner langjährigen SAP-Erfahrung, seiner guten Vernetzung in der Region und seiner persönlichen Kompetenz passt er bestens ins Profil“, erklärt Claudius Seja, Geschäftsführer der CPRO INDUSTRY.

Die CPRO Industry Projects & Solutions GmbH sorgt mit neuesten SAP Technologien für großes Durchsatzplus beim Kosmetikkonzern cosnova.

Ratingen, 1. März 2017 – cosnova wächst und wächst: Mit einem regelmäßigen, zweistelligen Umsatzplus ist das Kosmetikunternehmen seit Gründung auf Erfolgskurs – die Beauty- und Pflegeprodukte der Marken „essence“, „CATRICE“ und „L.O.V“ boomen weltweit. Diese positive Entwicklung brachte jedoch große Anforderungen an die Logistik mit sich: Das ursprüngliche manuelle Lager war dem steigenden Warenaufkommen schlicht nicht mehr gewachsen. Deshalb ließ cosnova ein hochinnovatives, rund 30.000 qm großes Distributionscenter errichten.

Das neue Hochregallager bietet mit einer doppelt tiefen Lagerung Platz für 40.000 Paletten – gefüllt mit Lippenstiften, Nagellacken, Lidschatten und vielen weiteren Kosmetikprodukten. Um den Überblick über die enormen Lagerbestände und die permanenten Warenbewegungen zu behalten, hat sich cosnova für den übergreifenden Einsatz des Lagerverwaltungssystems SAP EWM entschieden. Als Partner für das komplexe, integrative IT-Projekt wählte das Unternehmen die CPRO INDUSTRY.

Im Rahmen des Projektes hat das SAP Beratungshaus umfangreiche IT-Maßnahmen umgesetzt: Mit der SAP EWM Version 9.2 und der integrierten Materialflusssteuerung MFS profitiert cosnova nun von transparenten Beständen und einer optimierten Lagerflächen-belegung. Zusätzlich sorgen mobile Scanner- und Pick-by-Voice-Lösungen für eine schnellere und genauere manuelle Kommissionierung. Ein erweitertes Reporting konnte durch den Einsatz eines zentralen Lagerverwaltungsmonitors und durch browserbasierte Übersichten mit der modernen Oberfläche SAPUI5 erzielt werden. Darüber hinaus implementierte die CPRO INDUSTRY Stammdaten-Dashboards für länderspezifische Regularien.

Dabei haben die SAP Experten ein stringentes Projektmanagement und einen durchgängig begleitenden User Acceptance Test angewandt. „Dadurch hatten wir die Möglichkeit eines sehr flexiblen Change Managements – ohne den vorab definierten Projektaufwand außer Acht zu lassen“, erklärt CPRO INDUSTRY-Projektleiter Robert Schmeling.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Bereits im zweiten Monat nach dem Produktivstart konnte cosnova eine immense Durchsatzsteigerung erzielen. „Durch den Einsatz modernster Lagerverwaltungslösungen konnten wir ein großes Durchsatzplus erreichen. Mit der CPRO INDUSTRY an unserer Seite erhielten wir in allen wichtigen Phasen des Projektes die professionelle Unterstützung und Beratung, die man sich für eine so große Aufgabe wünscht“, erklärt Andreas Erbe, Geschäftsführer der CNL GmbH.

Der SAP Gold Partner CPRO INDUSTRY hat mit Wirkung zum 1. Januar 2017 die Unternehmen CPRO conlog GmbH und CPRO IoT Connect GmbH gegründet.

Hamburg, 24. Januar 2017 – Das SAP Beratungshaus CPRO INDUSTRY bündelt Spezial-Know-how durch die Gründung zwei neuer Firmen, bleibt aber durch die enge Zusammenarbeit untereinander weiterhin SAP Komplettanbieter.

Die CPRO conlog GmbH wird künftig unter Leitung von Geschäftsführer Robert Schmeling, vormals Bereichsleiter SAP SCE bei der CPRO INDUSTRY, überwiegend integrative Projekte in den Bereichen Intra- und Extralogistik sowie Zoll und Außenhandel abwickeln. Mit den Themen SAP EWM, SAP WM, SAP ERP (Logistik) und SAP GTS wird das auf Logistik spezialisierte Unternehmen ein ganzheitliches Leistungsangebot am Markt anbieten.

Der Schwerpunkt der CPRO IoT Connect GmbH wird in der Internet of Things (IoT)-Management- und Strategieberatung liegen. Doch auch die Umsetzungsbegleitung sowie die Entwicklung von Softwareprodukten und Apps für digitale Geschäftsprozesse werden einen wichtigen Platz einnehmen. Geschäftsführer des Unternehmens ist Kay Spangenberger, vormals Leiter SAP Innovationen bei der CPRO INDUSTRY.

„Die Situation in Deutschland ist geprägt durch einen wachsenden Markt und eine sehr große Anzahl an SAP Partnern. Seit circa 20 Jahren herrscht im SAP Business ein Verdrängungs-wettbewerb. Um unsere Marktposition weiter auszubauen und ein gesundes und profitables Wachstum zu gewährleisten, haben wir uns für die strategische Gründung zwei neuer Unternehmen entschieden. Dadurch können wir unseren Kunden nicht nur weiterhin sämtliche SAP Lösungen aus einer Hand bieten, sondern gleichzeitig als Spezialist im Logistik- und Fertigungsumfeld agieren“, erklärt Frank Klein, Geschäftsführer der CPRO INDUSTRY.

Erst im Juli 2016 hat die CPRO INDUSTRY die untersee Unternehmensberatung GmbH, ein auf Maschinen- und Anlagenbau spezialisiertes SAP Beratungshaus mit Sitz in Konstanz, sowie die untersee GmbH in Ermatingen/Schweiz, zu 100 Prozent übernommen. Mit der Gründung der CPRO conlog GmbH und der CPRO IoT Connect GmbH verfügt die CPRO INDUSTRY nun über zwei weitere Tochtergesellschaften.

Besucher haben die Möglichkeit, sich auf der LogiMAT vom 14. bis 16. März 2017 in Stuttgart, Halle 7, Stand G45, über die aktuellen Entwicklungen und Angebote der CPRO INDUSTRY zu informieren.