Herausforderungen für die Holz- und Möbelindustrie

Holz- und Möbelindustrie

 

Individuelle Möbel, hohe Vielfalt: ERP-System für die Holz- und Möbelindustrie

Wohnen ist den Deutschen wichtig – das zeigt eine aktuelle Studie von Otto. So gaben 90 Prozent der Befragten an, sie wollen sich Zuhause wohlfühlen. Die Auswahl der Möbel spielt dabei eine entscheidende Rolle. Diese sollen durch ihre Optik überzeugen, funktional und langlebig sein. Individualität nannte knapp der Hälfte der Befragten als wichtiges Kriterium. Für die Holzindustrie und Möbelindustrie sind das erfreuliche Erkenntnisse. Schließlich weisen sie darauf hin, dass die Nachfrage auch künftig stabil bleibt.

Hohe Variantenvielfalt ist Erfolgsfaktor

Diesen Schluss lässt auch eine Studie zu, die im Auftrag der Verbände der Holz- und Möbelindustrie Nordrhein-Westfalen erstellt wurde. Die Experten entwickeln darin sechs Szenarien zur Zukunft der Möbelindustrie. In vier Szenarien bleiben Konsumbereitschaft und Preisniveau hoch. Lediglich zwei Szenarien gehen davon aus, dass die Bedeutung von Möbeln abnimmt. Interessant ist dabei für die Holz- und Möbelindustrie vor allem ein Ergebnis: Behalten Möbel einen hohen Stellenwert und sind die Kunden damit bereit, hohe Preise zu zahlen, ist eine hohe Variantenvielfalt im Produktportfolio ein zentraler Erfolgsfaktor.

Variantenkonfiguration ermöglicht die Vielfalt

Um eine solche hohe Variantenvielfalt anzubieten, muss die Holz- und Möbelindustrie ihre Produkte möglichst modular konzipieren. Außerdem müssen die Kunden die Möglichkeit erhalten, die Möbel leicht und anschaulich nach ihren individuellen Vorstellungen zu konfigurieren – im besten Fall wird dabei bereits überprüft, ob die gewünschte Kombination bau- und lieferbar ist. Möglich ist all das aber nur, wenn eine IT-gestützte Variantenkonfiguration eingesetzt wird.

SAP Business All-in-One erfüllt diese Anforderungen perfekt!

SAP Business All-in-One bietet eine mehrstufige Variantenkonfiguration an, die sich an die individuellen Prozesse in jedem Unternehmen der Holz- und Möbelindustrie anpassen lässt.

Werden Möbel erst nach einer Bestellung individuell gefertigt, ist eine exakte Planung der Produktion erforderlich. Im Planungscockpit von SAP Business All-in-One sind alle relevanten Informationen auf einen Blick einzusehen.

Mit SAP Business All-in-One lässt sich die Kommissionierung von Kleinteilen wie Schrauben oder Griffen automatisch managen. Möglich macht das der Zugriff auf die Stammdatenstruktur der Bauteile.